Exkurs Auskragung & Balance

.

Balance ist subtil und inspiriert den Artisten Mädir Eugster zu seiner beeindruckenden Sanddorn-Balance Performance.


In der zeitgenössischen modernen Architektur gibt es Auskragungen, welche das technisch Machbare ausreizen. Dank Stahl und Kompositmaterialien wie Karbon sind räumliche Kompositionen möglich, die extrem spektakulär, aber ab einer gewissen Länge unnatürlich sind.

Wenn das Verhältnis der Auskragung zum fixen Baukörper nicht ausgewogen ist, dann ergeben sich intuitiv Fragen nach der Balance, insbesondere dann, wenn man am Gebäude keine Hinweise bzgl. der Konstruktion ablesen kann. Sehr schnell kann dabei die Grenze zum übertriebenen Ungewohnt-sein erreicht werden. Und damit zum Unwohl-sein.

Das zimmer.haus soll im OG als Holzkonstruktion über die gesamte Hausbreite auskragen und es stellt sich die Frage, was dabei die natürliche Obergrenze ist – sowohl materialbezogen wie visuell. Als organischer Baustoff hat Holz natürliche Limiten. Deswegen war es von Interesse, wie die Zimmerleute in der Vergangenheit Auskragungen angegangen sind. Und stiess dabei auf einen interessanten Haustyp, den es noch in Tennessee/USA gibt.

Hochinteressant, wie im OG Durchlaufträger eingesetzt wurden und damit die Grundfläche des Sockelgeschosses mehr wie verdoppelt wurde. Über einer kleinen Block-Riegel Konstruktion schwebt der ganze Baukörper und wirkt dabei nicht übertrieben.

↓